Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Montag, 25. September 2017 11:15 Uhr
Brakel veranstaltet Mittelalterliches Hansefest
Sonntag, 24. September 2017 08:49 Uhr

Brakel (red). Die Straße „Im Schild“ wird ab Freitag, 29. September bis Montagmorgen, 2. Oktober 2017 von der Straße am Bahndamm (Höhe Röser) gesperrt. Die Zufahrt erfolgt für den Pkw-Verkehr für die Anlieger im Schild über die Zufahrt Parkplatz am Hallenbad. Die Bahnhofstraße ist als Sackgasse bis zur Sperrung benutzbar. Der Parkplatz im Schild ist ebenfalls nur über die Zuwegung am Hallenbad zu erreichen.

Freitag, 22. September 2017 11:56 Uhr

Erkeln (red). Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit, der 3. Kreativ- und Handwerkermarkt in Erkeln öffnet seine Türen. Freuen dürfen sich Besucherinnen und Besucher auf zahlreiche Aussteller, die ihr Handwerk vor Ort zur Schau stellen. Neben bekannten Ausstellern sind auch neue Kreative da. Neu aus Erkeln dabei ist Lars Groppe, der mit seiner Stickmaschine Kappen und andere Artikel nach persönlichem Wunsch besticken wird. Wer Probleme mit seiner Nähmaschine hat, ist ebenfalls bei Lars Groppe an der richtigen Adresse. Weiterhin wird es das Erkelner Wappen aus Beton geben sowie verschiedene Holzarbeiten, Zapenpyramiden, Keramik, Genähtes und vieles mehr. Familien mit Kindern seien auf dem Kreativmarkt gern gesehene Gäste, da auch für Kinder etwas angeboten werde, erklärt Iris Löneke, Organisatorin des Marktes. So können die Kinder wieder Schmuck-Engel basteln oder Badesalz herstellen. Das ist jedoch nur ein kleiner Teil, den die Kinder auf dem Kreativmarkt ausprobieren können. Kinder ab 12 Jahren können mit Holz arbeiten.

Ein besonderes Highlight wird die Autorenlesung von Heiko Baumann sein, der um 14 und 16 Uhr aus seinen Büchern mit der „Hummel Holly“ vorlesen wird. Zum ersten Mal auf dem Kreativmarkt wird es einen Ballonwettbewerb geben. Auf die Ballons, die die weiteste Strecke zurücklegen, warten schöne Überraschungen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Nach einem leckeren Mittagessen gibt es ab 14.30 Uhr ein großes Kaffee- und Kuchenbuffett. „Ihr seht, es ist für jeden etwas dabei, sodass man mit der ganzen Familie einen wunderschönen Sonntag in Erkeln verbringen kann. Also kommt alle vorbei. Wir freuen uns auf euch!“, so Löneke abschließend.

Foto: r

Freitag, 22. September 2017 11:47 Uhr

Frohnhausen (red). Am Samstag, 23. September, öffnet die Kindertageseinrichtung Frohnhausen für Besucher ihre Pforten und stellt unter anderem ihr neues Logo vor. Los geht es um 13 Uhr im Gebäude der Kindertageseirichtung, Alter Schulweg 5, um 15 Uhr kommt der Puppenspieler „Castello“ und es besteht weiterhin die Möglichkeit, die Räumlichkeiten zu besichtigen. Auch eine Hüpfburg wird für die Kleinen aufgebaut. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Freitag, 22. September 2017 09:57 Uhr

Kreis Höxter (red). Insgesamt 1.634 Menschen haben sich an der Abstimmung beteiligt und in drei Kategorien ihren Favoriten gewählt. Die Preisträger werden beim Aktionstag „Die MitmachGesellschaft - BürgerEngagement“ am Samstag, 30. September, im Berufskolleg Kreis Höxter in Höxter offiziell bekanntgegeben.

„Die großartige Beteiligung zeigt deutlich, wie sehr die Menschen im Kreis Höxter die Arbeit der Ehrenamtlichen schätzen. Das ist eine wunderbare Würdigung ihres unverzichtbaren Engagements“, freut sich Landrat Friedhelm Spieker.

Glückliche Gesichter auch bei den Organisatoren vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter. „Die Resonanz hat unsere Überwartungen wirklich übertroffen“, sagt Leiterin Filiz Elüstü. Es habe sich gezeigt, dass das Konzept des Integrationspreises aufgehe. „Wir möchten mit dem Preis die Menschen sichtbar machen, die im Kreis Höxter ehrenamtlich viel für andere tun, aber selbst eher im Hintergrund sind.“

Die Gewinner werden von Landrat Friedhelm Spieker beim 4. Aktionstag „Die MitmachGesellschaft - BürgerEngagement“ gegen 14 Uhr feierlich ausgezeichnet. Das Programm des Aktionstags unter dem Motto „Engagement verbindet Generationen“ beginnt jedoch bereits um 9.30 Uhr mit einem Stehcafé und einem Auftritt des syrischen Kinderchors „Kann Saman“ aus Höxter.

Nach der Begrüßung durch Kreisdirektor Klaus Schumacher und Dr. Sandra Legge, Leiterin der Abteilung Bildung und Integration des Kreises Höxter, spricht Gül Keskinler zum Thema „Integration durch Ehrenamt“. Sie war von 2006 bis 2016 als Integrationsbeauftragte im Vorstand des Deutschen Fußballbundes. Seit 2007 nimmt sie am Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt teil.

Gegen 11 Uhr beginnt eine Gesprächsrunde mit Ehrenamtlichen mit und ohne Einwanderungsgeschichte sowie Geflüchteten zum Thema „Vielfalt stärkt!“. Daran schließt sich ein Auftritt des Interkulturellen Chors Höxter an. In der Mittagspause gibt es internationale kulinarische Spezialitäten. Vereine, Organisationen und Institutionen präsentieren sich zudem auf dem „Markt des Ehrenamts“.

Um 12.45 Uhr starten dann vier Diskussionsforen. In kleinen Gruppen können die Teilnehmer des Aktionstags sich hier zu den Themen „Ehrenamtliche ermutigen!“, „Ehrenamt und Sport“, „Heimat. Tradition. Kultur“ und „Ehrenamt trifft Politik“ mit Vertretern aus der Praxis austauschen. „Darunter sind ehrenamtlich Aktive wie Vereinsvorsitzende, Kreis- und Stadtratsmitglieder oder Künstler. Auch die ehemalige Trainerin der syrischen Frauenfußball-Nationalmannschaft, Safaa Al Sabsabi, wird dabei sein“, sagt Filiz Elüstü.

Nach den Diskussionsforen folgen gegen 14 Uhr ein Auftritt der Band „Zelle108-Integration2.0“ sowie die Verleihung des Integrationspreises. Der Flyer des Aktionstages mit dem ausführlichen Programm kann auf der Homepage des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter www.integration.kreis.-hoexter.de heruntergeladen werden.

Die Moderation des Aktionstages übernimmt Melike Yasaroglu.

Foto: Kreis Höxter

 

 

Werbung
Blaulicht
Dienstag, 26. September 2017 11:18 Uhr
Einbruch in das Bildungswerk
Dienstag, 26. September 2017 10:05 Uhr

Am Montag, den 25. September, gegen 14.05 Uhr, ist in der Berliner Straße ein 4-jähriger Junge von einem Renault angefahren und leicht verletzt worden. Zur Unfallzeit ging der Junge mit seiner Mutter und seinem Bruder auf dem rechten Fußgängerweg der Berliner Straße aus Richtung Brunnenallee kommend in Richtung Kindergarten.

In Höhe des Kindergartens lief er dann zwischen zwei am rechten Fahrbahnrand parkenden Autos über die Straße in Richtung Kindergarten. In diesem Moment befuhr eine 60-jährige Brakelerin mit ihrem Fahrzeug die Berliner Straße in Richtung Brunnenallee. Auf der Fahrbahn kam es dann zum Zusammenstoß zwischen dem Jungen und dem Auto. Durch den Unfall wurde der Junge leicht verletzt. Er wurde vorsichtshalber zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Sonntag, 24. September 2017 08:45 Uhr

Brakel (red). Am Freitagabend, gegen 20:55 Uhr, schlug ein Unbekannter im hinteren Bereich des 'Real-Marktes' eine Fensterscheibe ein, als eine Angestellte gerade dabei war die Tageseinnahmen in den Tresor zu legen. Die Mitarbeiterin flüchtete in den Verkaufsraum und der Unbekannte Täter konnte aus dem offenen Tresor gebündelte Geldscheine in nicht bekannter Höhe entwenden. Auf einer Videoaufzeichnung konnte ein weißer Kleinwagen erkannt werden, der den Bereich mit hoher Geschwindigkeit passierte. Hinweise bitte an die Polizei Höxter unter 05271-9620.

Freitag, 22. September 2017 12:44 Uhr

Bad Driburg (red). Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Korbach ist am Donnerstag, 21.09.2017, gegen 17.10 Uhr, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 35-jähriger Mann aus Lichtenau (Kreis Paderborn) mit seinem Ford Mondeo die Landstraße 953 aus Richtung Dringenberg kommend in Richtung Landstraße 954. An der L 954 hielt er sein Fahrzeug an, um zwei Fahrzeuge aus Richtung Neuenheerse durchfahren zu lassen. Anschließend beabsichtigte er nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den Motorradfahrer, welcher die L 954 aus Richtung Neuenheerse kommend in Richtung Bad Driburg befuhr und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Unfall erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 7.500 Euro.

Montag, 18. September 2017 12:58 Uhr

Brakel (red). In einer Gaststätte in der Ostheimer Straße ist es am frühen Samstagmorgen, den 16. September, gegen 03.00 Uhr, zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten gekommen. Nach ersten Erkenntnissen gerieten in der Bar die Personen zunächst verbal aneinander.

Im weiteren Verlauf kam es dann zu Körperverletzungsdelikten, wodurch ein 20-jähriger Mann leicht verletzt und ein 35-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Der schwer verletzte Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern noch an.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Dienstag, 26. September 2017 13:58 Uhr
Jusos wollen keine „Große Koalition“
Montag, 25. September 2017 11:36 Uhr

Kreis Höxter (mhn). Christian Haase (CDU) wird auch in der neuen Legislaturperiode im Bundestag vertreten sein, nachdem der in Höxter geborene Politiker die Konkurrenz um das Direktmandat im Wahlkreis „Höxter – Lippe II“ deutlich in die Schranken verweisen konnte. Über 26.000 Erststimmen mehr als Rode-Bosse (SPD) holte Haase (CDU) und gewann mit 44,29 zu 26,74 %. Einzig in der Gemeinde Schieder-Schwalenberg konnte Rode-Bosse (SPD) gegen den CDU-Politiker gewinnen. Vor allem in Beverungen und Bad Driburg war für die SPD-Politikerin mit 20,12 sowie 20,31 % nur wenig zu holen. Das beste Ergebnis erzielte Haase (CDU) mit 58,53 % in der Stadt, in der er bereits Bürgermeister war, Beverungen. Haase (CDU) wird zudem als einziger Vertreter des heimischen Wahlkreises den Weg nach Berlin gehen, da keine weitere Bewerberinnen oder Bewerber den Sprung über die Landesliste in den Bundestag vollziehen konnte.

Zweitstimmen im Wahlkreis

Auch bei den Zweitstimmen gab es kein Vorbeikommen an der CDU (37,26 %). Auf den weiteren Plätzen folgen die SPD (24,68 %), FDP (12,35 %), AfD (9,61 %), DIE LINKE (6,44 %) und GRÜNE (6,44 %) sowie die Sonstigen. In Brakel und Marienmünster musste die SPD mit 19,65 % und 19,58 % das geringste Werte dieser Wahl hinnehmen. Die „Alternative für Deutschland“ erzielt im Wahlbezirk in der Gemeinde Augustdorf mit 16,54 % ihr bestes Ergebnis. In Bad Driburg erzielte die FDP mit 14,13 % ihren Bestwert. Die GRÜNEN erzielten in der Stadt Detmold mit 8,90 % ihr bestes Ergebnis.

Stimmen im Wahlkreis

Nur wenige Minuten nach dem Bekanntwerden des Wahlergebnisses, nahm der Kreisverband der SPD Höxter Stellung. „Es herrscht im Vorstand Einigkeit darüber, dass eine erneute Regierungsbeteiligung an einer großen Koalition abgelehnt wird. Zu sehr sind die Grenzen zwischen CDU und SPD verschwommen, so dass die Genossinnen und Genossen im Kreis einen Neuanfang wünschen um das Profil der SPD zu stärken“, erklärte der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD, Marcel Franzmann. „Die Ergebnisse laufen daraus hinaus, dass eine rechtspopulistische Partei die drittstärkste Kraft im Bundestag wird und im Fall einer großen Koalition wären sie Oppositionsführer. Auch dies gilt es zu verhindern“, stellen die Sozialdemokraten darüber hinaus fest. 

Die nicht mehr im Bundestag agierende Petra Rode-Bosse (SPD) erklärte: „Das Wahlergebnis ist ein Debakel, daran gibt es nichts zu deuten. Ein Debakel in verschiedener Hinsicht, zum einen, was das Abschneiden der SPD angeht. Vor allem aber auch, was das Resultat der AfD angeht. Zum ersten Mal seit der Gründung der Bundesrepublik sitzt eine offen rechtsextreme Partei im Deutschen Bundestag. Fremdenhass, Hetze gegen verschiedene Minderheiten und ein Weltbild von gestern sind in diesem Wahlkampf leider hoffähig geworden. Diese Tendenz habe ich bei verschiedenen Begegnungen im Wahlkampf gemerkt, wo mir häufiger eine neue Form von Aggression entgegengeschlagen ist. Wichtig ist jetzt, dass sich die demokratischen Parteien nicht beirren lassen und sich weiterhin für Weltoffenheit, Toleranz und eine liberale Gesellschaft stark machen. Es hilft weder unserer Demokratie noch den von den demokratischen Parteien vertretenen Werten, wenn sich die Parteien von den Rechtsextremen die Themen und den politischen Kurs diktieren lassen.“

Gewinner Chrstian Haase (CDU) äußerte sich wie folgt: „Ich danke für Ihr Vertrauen und den Auftrag, Sie weitere vier Jahre im Bundestag zu vertreten. Auch wenn mich das Bundesergebnis enttäuscht, arbeite ich ab morgen weiter - für Sie und unsere schöne Heimat!“

Montag, 25. September 2017 10:49 Uhr

Kreis Höxter (red). Was sich bereits in den Umfragen vor der Wahl abzeichnete ist nun eingetreten. Die Zahl der im Bundestag vertretenen Parteien ist um zwei gestiegen und die Regierungsbildung wird eine große Aufgabe. Der SPD Kreisverband Höxter lehnt eine weitere große Koalition ab.

,,Es herrscht im Vorstand Einigkeit darüber, dass eine erneute Regierungsbeteiligung an einer großen Koalition abgelehnt wird. Zu sehr sind die Grenzen zwischen CDU und SPD verschwommen, so dass die Genossinnen und Genossen  im Kreis einen Neuanfang wünschen um das Profil der SPD zu stärken", berichtet der stellvertretende Kreisvorsitzende Marcel Franzmann. "Wegweisende Themen wie der Mindestlohn, die Rente mit 63 oder die Ehe für alles konnten in der letzten Legislaturperiode Dank der SPD umgesetzt werden. Leider wird es uns aber nicht zugeschrieben. Es muss wieder eine stärkere Abgrenzung erfolgen und dies geht am besten mit einer starken Oppositionsarbeit“, so Rebekka Dierkes, ebenfalls stellvertretende Vorsitzende der Kreis –SPD.

Mit Schrecken blickt die lokale SPD auf die starken Ergebnisse der AfD. ,,Die Ergebnisse laufen daraus hinaus, dass eine rechtspopulistische Partei die drittstärkste Kraft im Bundestag wird und im Fall einer großen Koalition wären sie Oppositionsführer. Auch dies gilt es zu verhindern",  stellen die Sozialdemokraten fest.

Aus den heutigen Wahlergebnissen müsse die gesamte Partei ihre Schlüsse ziehen und Konsequenzen ableiten. Es sei deutlich, sie mit ihren Inhalten und dem Kampf für mehr Gerechtigkeit in ganz verschiedenen Bereichen nicht bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen sei. Das Profil der Sozialdemokratie müsse wieder geschärft werden.

Ein großes Kompliment gelte der Abgeordneten Petra Rode-Bosse, die seit ihrem Einzug in den Bundestag eine vorbildliche Wahlkreisarbeit geleistet habe und einen furiosen Wahlkampf absolviert habe. Dass sie dem neuen Bundestag nicht wieder angehöre, sei schlecht für den Kreis Höxter. Das Ergebnis zeige aber, dass ihre Arbeit von den Wählerinnen und Wählern honoriert worden sei. Denn sie habe im Vergleich zur Partei weniger Stimmen verloren. 

Werbung
Wirtschaft
Donnerstag, 21. September 2017 11:20 Uhr
"Danke für Ihr Tun und Wirken!" - Ehrenamtstag der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge
Anzeige
Mittwoch, 20. September 2017 18:19 Uhr

Seit nunmehr 20 Jahren ist der Sportpark in Brakel eine beliebte Anlaufstelle für Menschen aller Altersklassen. Am Sonntag, den 08. Oktober, öffnet der Sportpark von 10 bis 18 Uhr seine Türen, um über das vielfältige Angebot zu informieren.

Am Tag der offenen Tür finden Infoveranstaltungen und individuelle Beratungen zu allen Angeboten des Sportparks statt, also eine gute Gelegenheit einfach mal in den Sportpark zu „schnuppern“.

Studioleiter Frank Lübke berichtet über das Vorgehen im Sportpark: „Wir heißen jeden willkommen und erstellen für alle, die trainieren wollen ein individuelles Programm, so dass jeder nach seinen Möglichkeiten sein persönliches Ziel erreicht.“ Insgesamt 14 verschiedene Kurse hat der Sportpark zu bieten. Neben Hip-Hop, Zumba und Langhantel-Workout-Kursen bietet der Sportpark mit einer Vielzahl ausgebildeter Trainer auch Kurse in Sachen Gesundheit. Ob Rückenfitness, Abnehmkonzepte oder Schmerzreduktion: Mit zehn Kursen pro Woche ist der Sportpark einer der größten Anbieter von Rehasport in der Umgebung. Und das Gute dabei ist: Wer am Rehasport teilnehmen möchte, lässt sich diesen einfach vom Arzt verschreiben. Die Kosten für den Kurs übernimmt die jeweilige Krankenkasse.

Außerdem bietet der Sportpark am Tag der offenen Tür ein ganz besonderes Angebot: Wer an diesem Tag Mitglied wird, kann im Vergleich zum normalen Preis über 300,- Euro sparen. Somit würde man mit einem monatlichen Preis von 19,90 Euro beginnen und ein komplettes Service-Paket inklusive erhalten. Dieses beinhaltet unter anderem eine Bedarfsanalyse, Anamnese, eine Geräteeinweisung, die Erstellung eines individuellen Trainingsplans, Köperfettmessung und eine Ernährungsberatung.

Lübke erklärt, dass besonders ältere Menschen eine falsche Vorstellung von Kraftsport haben und deswegen Fitnessstudios meiden. Aber Lübke sagt auch: „Es gibt kein Medikament und keine andere Maßnahme, die auch nur annähernd die Wirkungsbreite hat, die das Muskeltraining zeigt.“ Niemand müsse daher Angst haben ein Fitnessstudio zu betreten. Deshalb betont Lübke: „Sport verbindet einfach alle Menschen. Ob jung, alt, beweglich oder weniger beweglich und egal auf welchem Fitnesslevel. Jeder sollte mal bei uns vorbeischauen.“

Anzeige
Mittwoch, 20. September 2017 14:46 Uhr

Brakel. Nachdem Matthias J. Albrecht, Inhaber des Party-Service Remmert, seine Räumlichkeiten in den Erlenhof verlegt hat, führt er den Betrieb ab dem 1. Oktober nun auch unter dem eigenen Namen weiter. Im Mai 2016 hatte er den Party-Service Remmert übernommen.

Der Party-Service ist einfach für jede Feier geeignet: Ob Hochzeit, Geburtstag, Weihnachtsfeier oder geschäftliche Anlässe. Matthias J. Albrecht kann bis zu 400 Personen mit Essen jeglicher Art beliefern. „Wir verwirklichen alle Wünsche der Kunden“, erklärt dieser. In den neuen Räumlichkeiten bereitet dieser sowohl deutsche als auch internationale Gerichte zu. Zudem bietet der Party-Service Albrecht auch Brunch, Fingerfood, Kalte- und Warme Buffets an.

Hier ist also für jeden Anlass und Geschmack etwas dabei! Ende September wird Matthias J. Albrecht auch auf dem Wochenmarkt in Brakel zu finden sein. Dort bietet er als klassischer Imbiss alles an, was das Herz begehrt. Zudem wird der Freitagseintopf wieder ins Leben gerufen. Ob Gulaschsuppe oder Linseneintopf, die herzhaften Eintöpfe können auch für zu Hause abgefüllt werden. So können Sie den Party-Service erreichen: Am Heineberg 45 in Brakel, per Telefon unter 05272/ 6099967 und 0178 / 5203266 oder unter www.partyservice-albrecht.de.

Foto: Albrecht

 

Werbung
Sport
Mittwoch, 06. September 2017 12:16 Uhr
„Fun Sports Day“ am 8. September
Sonntag, 03. September 2017 15:46 Uhr

Brakel (red). Der Alltag der Kinder in der heutigen Zeit ist durch langes Sitzen in der Schule und Freizeit geprägt. Optimal ist dieses für die Kinder sicherlich nicht. „Die DJK verhilft Kindern zu mehr Bewegung, schafft einen Ausgleich und fordert sowie fördert Kinder in der motorischen Entwicklung“, erklärt die erfahrene Übungsleiterin Inge Huneke, die in ihren Übungsstunden gerne mit Geräteaufbauten arbeitet und durch verschiedene Themen, wie beispielsweise „Abenteuer“ die Stunden ansprechend, abwechslungsreich und spannend gestaltet. 

Diese Bewegungswelten führen dazu, dass die Kinder spielerisch zu mehr Bewegung angeleitet werden und das nie Langeweile aufkommt. Besonders schön ist es für die Kinder in einer homogenen Gruppe mit anderen Kindern Sport machen zu können. „So entsteht auch die eine oder andere Freundschaft, die über den Sport hinaus geht“, weiß die Übungsleiterin-Assistentin Elisa Schrader, die die Gruppe mit betreut. 

„Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie gerne mit Ihrem Kind vorbei und testen unser Angebot in bis zu drei Schnupperstunden“, so der Verein. Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag von 17.30 bis 18.30 Uhr in der Halle des Kreisberufskollegs in Brakel. Diese Gruppe richtet sich speziell an Kinder zwischen sechs bis neun Jahren. „Haben Sie schon ältere Kinder, kein Problem, auch für die haben wir das passende Angebot. Weitere Informationen zu den Gruppen finden Sie auf www.djk-brakel.de“, so die Vereinssprecherin abschließend.

Foto: DJK Brakel

Samstag, 26. August 2017 16:57 Uhr

Bad Driburg (red). Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, das die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert und mehr Balance und Beweglichkeit verleiht. Die Körperhaltung, Koordination, Atmung, Konzentration und Ausdauer wird verbessert. Grundlage aller Übungen ist das Training der Körpermitte. Das heißt, die Muskulatur, die rund um die Wirbelsäule liegt, sowie die Beckenbodenmuskulatur werden gestärkt. Alle Übungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und Gelenke geschont werden. Dieser Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Zu Beginn des Kurses wird der Dozent die Techniken des Pilates erklären, um durch verschiedene Übungen auf alle Teilnehmer/innen entsprechend ihrer Vorkenntnisse einzugehen.

Der Kurs unter der Leitung von Dirk Müller findet ab Dienstag, 05.09.2017 in der Zeit von 18:30 bis 19:15 Uhr statt und geht über 10 Termine. Veranstaltungsort ist: Knappschafts-Klinik, Georg-Nave-Str. 28 in Bad Driburg. Die Gebühr beträgt: 65,00 / 46,00 € Regelgebühr (normal/ermäßigt).

Eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung nimmt die Hauptgeschäftsstelle der Volkshochschule in Bad Driburg unter der Telefonnummer 0 52 53 - 88 17 00 gern entgegen. Anmeldungen sind auch möglich unter: www.vhs-driburg.de.

Werbung
Panorama
Montag, 07. August 2017 14:15 Uhr
Ferienidyll für Genießer und Gartenfans: Das Gartenfest Corvey
Montag, 29. Mai 2017 11:49 Uhr

Steinheim (red). Wenn Toni durch die Tür spaziert und es sich auf seiner Hundedecke bequem macht, huscht ein Lächeln über die Gesichter der etwa zehn Senioren, die sich auf diesen Nachmittag gefreut haben. "Mein Ehemann heißt auch Toni", ruft eine Dame links hinten aus der Ecke quer durch den Raum. Das Eis ist gebrochen. Alle anwesenden Senioren und Patienten haben etwas beizutragen zum Namen des Hundes, zu seinem glänzenden Fell, zu seiner freundlichen Art oder zu Haustieren allgemein. 

Anneliese Dombrowski ist wegen ihrer kaputten Hüfte auf den Rollstuhl angewiesen und ganz begeistert, dass Toni zutraulich seinen Kopf in ihren Schoß legt. "Früher bin ich gerne mit einem Hund aus der Nachbarschaft spazieren gegangen. In Begleitung eines Tieres an der frischen Luft zu sein - das tat einfach gut", erinnert sich die Seniorin. 

Claudia Ritterbusch ist das Frauchen von Toni. Sie hat mit dem Appenzeller eine zweijährige Ausbildung zum Therapiehund gemacht und kommt mit ihrem Hund einmal in der Woche zur Hundetherapie ins Klinikum Weser-Egge, Standort Steinheim. "Gehorsam, Gewöhnung an Rollstuhl oder Rollator und an Alltagssituationen in sozialen Einrichtungen standen ebenso auf dem Stundenplan wie das Verhalten bei unerwarteten Annäherungen und bei Bettbesuchen", erzählt Claudia Ritterbusch. Zur theoretischen Ausbildung gehören Unterrichtseinheiten zu Themen wie Körpersprache und Stresssignale des Hundes, positive Verstärkung und Motivation.

"Der Appenzeller ist ein Hütehund und bringt grundsätzlich sehr gute Voraussetzungen mit für den Einsatz als Therapiehund. Um das Zertifikat zu erhalten, mussten wir beide allerdings harte Trainings absolvieren und anspruchsvolle Prüfungen bestehen", berichtet Claudia Ritterbusch. Sie ist nicht nur begeisterte Hundebesitzerin, sondern auch Altenpflegerin und Fachkraft für Geronto-Psychiatrie. "Ich beobachte begeistert, wie Toni es schafft, die Geschicklichkeit der Senioren zu fördern und wie gut er die Gruppe in Bewegung bringt." Ausgestattet mit Holz-Kochlöffeln, Murmeln und Stofftieren erklärt Claudia Ritterbusch kleine Geschicklichkeitsspiele. Hund und Mensch agieren gemeinsam, sie lösen die Aufgaben im Team.

Auch Norbert Pfundtner, Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und internistische Altersmedizin, und Teamleiter UIrich Drewes beobachten positive Effekte nach der wöchentlich stattfindenden Therapiesitzung mit Toni: "Der Gesprächsstoff geht den Senioren und den Patienten am Abend nicht aus: Die Teilnehmer der Sitzungen merken sich oft erstaunliche Details rund um den Hund. Und ihre Erinnerungen werden geweckt! Im Anschluss an die Therapiesitzungen hören wir oft tolle Geschichten zu Vierbeinern aller erdenklichen Rassen." Die beiden sind sich einig: "Toni tut uns allen gut." 

Foto: KHWE

Montag, 29. Mai 2017 11:13 Uhr

Steinheim (red). Unbekannte Täter haben zwischen Mittwoch, 24. Mai, und Samstag, 27. Mai, aus einem Einfamilienhaus in der Straße "Lother Höhe" in Steinheim Schmuck und Uhren entwendet. Über ein aufgebrochenes Fenster gelangen die Täter in das Haus. Verdächtige Feststellungen im Bereich des Tatortes, die zur Ergreifung der unbekannten Täter führen können, sind bei der Polizei Höxter zu melden

Freitag, 26. Mai 2017 10:23 Uhr

Brakel/Warburg (red). Nun steht er vor der Tür, der Rosenmonat Juni. Die Blume der Liebe wächst in fast jedem Garten und spielt in den Blumengeschäften eine Hauptrolle. Dass man sie aber auch hervorragend in der Küche verwenden kann und sie seit alters her als Heilmittel verwendet wird ist hingegen kaum bekannt. Am Donnerstag, den 1. Juni, wird ab 19:30 Uhr bei einem Kochkursabend in der Heimatstube in Menne die vielseitige Verwendbarkeit der Rosenblüten erprobt.

Von Rosenblütenbutter über Gemüse mit Rosenblütenbalsam bis zum Rosenblütensirup dreht sich an diesem Abend alles um die Königin der Blumen. Ein 4-Gang Menü wird unter der fachlichen Anleitung der Phytotherapeutin Verena Arendes aus Borgentreich zubereitet und in gemütlicher Runde gemeinsam verkostet. Weiter geht es dann mit der Kochkursreihe am 13. Juli mit „Draußen schmausen“ – Grillen, braten, rösten und garen mit Feuer und Glut“ und am 24. August mit „Wildkräuter-Brotaufstrichen“ Nähere Informationen und Anmeldung (erbeten) bei Marie-Luise Eickmeier-Ehrlich Tel.: 05641 / 7488994 oder eickmeier.ehrlich@googlemail.com. Es wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Foto: r

Freitag, 26. Mai 2017 10:17 Uhr

Horn-Bad Meinberg (red). Wer unter der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) leidet, kann nur noch kleine Wegstrecken ohne Schmerzen bewältigen. Betroffene, die in der Innenstadt unterwegs sind, tarnen ihre Beschwerden manchmal mit einem häufigen Blick in die Schaufenster - bei dem sie stehenbleiben und ausruhen können. "Im Allgemeinen wird die Verengung der Beinarterien deswegen als Schaufensterkrankheit bezeichnet. Wenn das Bein langsam abzusterben droht, wird auch manchmal der Begriff Raucherbein verwendet", sagt Dr. Thomas Köhler, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin des Klinikum Weser-Egge, Standort St. Rochus Krankenhaus in Steinheim.

Er referiert bei einer Patienteninformationsveranstaltung in Horn-Bad Meinberg und klärt unter anderem darüber auf, was sich hinter der Erkrankung verbirgt und wie sie mit einfachen Mitteln diagnostiziert werden kann. Zudem erläutert Dr. Thomas Köhler, wie man die Durchblutung in den Beinen wieder verbessern kann. Der Vortrag findet statt am Dienstag, 30. Mai 2017. Beginn ist um 19.30 Uhr im Kurhaus am Park, Parkstraße 63. Der Eintritt für Gäste mit einer Gästekarte oder Einwohnerkarte ist frei, alle anderen Zuhörer bezahlen 5 €. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet Thomas Köhler Fragen der Zuhörer.

Foto: KHWE

Interessantes aus Höxter
02. Juli, 05:48 Uhr
Erster Streetfood Gourmets in der Kreisstadt Höxter
29. Juni, 05:22 Uhr

Höxter-Godelheiim (liri). Das Open-Air-Festival „Strandklänge“ an der Freizeitanlage Höxter-Godelheim zog bereits letztes Jahr 10.000 Besucher an. Dieses Jahr soll das Festival noch erfolgreicher werden und findet nun bereits zum dritten Mal am 14. und 15. Juli statt.

Besonders die neue Lichttechnik auf den Bühnen soll die jungen Leute begeistern. 18 Laserscheinwerfer, die sich im Takt der Musik bewegen, werden die Bühnen und auch den Godelheimer See beleuchten. Veranstalter Nils Grewe will Strandklänge mit dieser Technik zu einem „farbenfrohen Festival machen, das sie Besucher flasht“. Dazu wurden unfassbare 20 Kilometer Stromkabel verlegt.

Außerdem wird es in diesem Jahr zum ersten Mal möglich sein neben dem Open-Air-Gelände zu zelten. Der Campingplatz bietet Platz für maximal 200 Gäste. Volker Rodermund von der Wirtschaftsförderung begründete dieses Angebot damit, dass die Besucher in den letzten Jahren immer wieder nach Übernachtungsmöglichkeiten gesucht hatten. Außerdem sei diese Möglichkeit praktisch für Gäste, die das Festival an beiden Tagen besuchen wollen.

Alexander Fischer, Bürgermeister der Stadt Höxter, sieht das Festival als eine Bereicherung für seine Stadt. Höxter sei einfach passend für die Größe und das Arrangements eines solchen Festivals.

„Wir wollen immer eine Schüppe drauf legen“, berichtet Veranstalter Jürgen-Jäger Stein, „aber auch in Sachen Sicherheit.“ Und das ist nur im Team machbar. So arbeiten Polizei, Malteser, DLRG und Security an diesen Tagen zusammen und werden auch Personal aufstocken. Schließlich liegt allen Beteiligten viel daran, das Festival im wahrsten Sinne des Wortes „störungsfrei über die Bühne“ zu bringen.

Aber auch in den letzten Jahren sei das kein Problem gewesen, denn noch nie kam es zu gravierenden Vorfällen. Jedoch sollen die Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen aufgrund der aktuellen Lage sensibler werden. Somit müssen die Festival-Besucher ihre Rucksäcke im bereitgestellten CarDeRobe Wagen abgeben, falls diese zu groß sind. Kleine Handtaschen oder Turnbeutel kann man jedoch problemlos mitführen.

Zu beachten ist auch, dass Gläser und Grills auf dem Campingplatz aufgrund der Verletzungs- und Brandgefahr verboten sind. Campingkocher sind jedoch erlaubt. Um auch die Bereiche rings um das Festival-Gelände besser überblicken zu können, werden Dunkelzonen wie nahegelegene Parkplätze und Radwege dekorativ ausgeleuchtet. Polizei und Malteser werden immer vor Ort sein. Deshalb wird es auch eine mobile Wache geben, der ein zentraler Anlaufpunkt für die Abgabe von Fundsachen oder das Melden von Problemen werden soll.

Diese Vorkehrungen stellen ein Fundament für die Sicherheit der Besucher dar. Schließlich soll alles reibungslos ablaufen, damit das einzigartige Ambiente genossen werden kann: Eine Bühne am Rand eines Sees, der beim Feiern auch zur Abkühlung dienen kann. So kann sogar im Wasser weiter getanzt werden. Das lässt doch wirklich Sommerlaune aufkommen. Besonders weil junge Besucher den Beginn ihrer wohlverdienten Ferien feiern können.

Karten für das Festival sind jetzt buchbar unter:

https://www.strandklaenge.de/tickets-merch/

Sicherheitsvorschriften für das Camping können Sie noch einmal nachlesen unter:

https://www.strandklaenge.de/camping/

Foto: liri, Veranstalter

 

 

 

24. Juni, 06:41 Uhr

Höxter (red). Bei einem Verkehrsunfall auf der B64/83 in Höhe der Abfahrt Eugen-Diesel Straße in Höxter sind laut Polizeiangaben am Freitag Nachmittag sechs Personen von zwei verunfallten Pkw zum Teil schwer verletzt worden. Die Feuerwehr Höxter war mit mehreren Einsatzfahrzeugen ebenfalls vor Ort. Ein 57-jähriger Busfahrer befuhr um 16.28 Uhr mit einem Linienbus ohne Fahrgäste die B 64/83 von Höxter in Richtung Holzminden.

An der Einmündung zur Eugen-Diesel-Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 81-jährigen, der von der Eugen-Diesel-Straße nach rechts auf die B 64/83 abgebogen war. Nach dem Zusammenstoß schleuderte das Fahrzeug gegen einen weiteren im Einmündungsbereich wartenden Pkw. Der 47-jährige Fahrer dieses Pkw sowie seine 40-jährige Beifahrerin und eine 12-jährige Mitfahrerin wurden bei den Zusammenstoß leicht verletzt.

Ebenfalls leicht verletzt wurde der Busfahrer. Der 81-jährige Pkw-Fahrer sowie seine 81-jährige Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden; es entstand ein Sachschaden von ca. 13 500 EUR. Die B 64/83 war für 90 Minuten einseitig gesperrt. Notärzte und Rettungswagen aus Höxter und Holzminden versorgten die Unfallbeteiligten und transportierten sie in Krankenhäuser. Die Feuerwehr musste ausgelaufene Flüssigkeiten der Unfallfahrzeuge abstreuen und die Unfallstelle an dieser viel befahrenen Straße absichern.

Fotos: Thomas Kube

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.