Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 19. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Warburg (red). Dank der Hinweise einer aufmerksamen Zeugin konnte der Verursacher eines Unfalls im Rahmen einer Fahndung gestellt werden.

Dieser ereignete sich am Dienstagabend, 16.05., gegen 22:08 Uhr am Seichenbrunnen in Warburg. Zu dieser Zeit überfuhr ein blauer BMW die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Straßenschild samt Rohrpfosten und entwurzelte einen Baum. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Die kurz danach eintreffende Besatzung eines Warburger Streifenwagens wurde daraufhin von einer aufmerksamen Zeugin angesprochen, die Angaben zum Unfallverursacher machen konnte. Durch die unmittelbar eingeleitete Fahndung konnte der BMW dann im Bereich der Warburger Silberbrede parkend angetroffen werden. Der Fahrer, ein 80-jähriger Warburger, saß zu diesem Zeitpunkt noch am Steuer.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich. Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter leitete ein Strafverfahren wegen Unfallflucht ein und beschlagnahmte den Führerschein des Unfallverursachers.

Foto: Polizeikommissariat Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255